Das Warten hat ein Ende – Weiterfahrt nach Ostanatolien

Jiiiiipieeee, die Ersatzdokumente aus Deutschland sind da!
An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an die Zulassungs- und Führerscheinstelle des Landratsamtes Unterallgäu in Mindelheim. Die Mitarbeiter dort haben schnelle und unbürokratische Soforthilfe geleistet und uns somit ermöglicht innerhalb von nur 5 Tagen (zwischen Beantragung und Erhalt der Dokumente) unsere Reise fortzusetzen. Mehr Bürgerservice und Dienstleistung geht in diesem Falle nicht.
Vielen lieben Dank auch an Michael, Stefans Papa, der die Schnittstelle zwischen uns und den Behörden in Deutschland war. Wir haben Dich für das “Gerenne” nicht beneidet.

Somit steht einer Weiterfahrt gen Osten nichts mehr im Wege und wir setzen unsere Reise fort. Wir fahren über Kayseri und Malatya nach Elazig. Da es nach Sonnenuntergang recht schnell dunkel wird, stehen wir in der Finsternis mit frisch gebrochenem Gaspedal irgendwo auf unbefestigter Straße am Berg. Aber wie das in der Türkei so ist – hilfsbereite Menschen sind immer recht schnell zur Stelle. In unserem Fall  durften wir bei Adam und seiner Familie nicht nur unser Fahrzeug in deren nahe gelegenen Garten abstellen, sondern wurden auch noch mit viel Cay (Tee), Lammfleisch mit Reis und jeder Menge Früchten versorgt.

Jiiiiipieeee, the replacement documents from Germany have arrived!
At this point a big thank you to the registration and driver’s license office of the district office in the Lower Allgäu Mindelheim. The staff there did a quick and non-bureaucratic relief and thus enables us within 5 days (between applying for and obtaining documents), to continue our journey. More citizen service and service is not in this case.
Many thanks also to Michael, Stefan’s father, who was the interface between us and the authorities in Germany. We do not envy you for the running around”.

Thus a more journey to the East is nothing in the way and we continue our journey. We drive over Kayseri and Malatya Elazig. Since it is quite dark quickly after sunset, we are in the dark with freshly cracked gas pedal somewhere on a dirt road in the mountains. But what’s it like in Turkey - helpful people are always right on the job. In our case, we were in Adam and his family not only leave our car in the nearby garden, but were also supplied with much Cay (tea), lamb with rice and lots of fruit.

Foto0166

Unser nächstes Ziel ist Erzurum. Da unsere Referenznummer aus Teheran, ohne die eine Visabeantragung für den Iran nicht möglich ist, nunmehr schon nach 7 Tagen da ist, können wir unsere Visa beantragen. Die Nummer haben wir kurzfristig über das Reisebüro ReiseZeit in Bochum geordert. Sie kostete pro Person 45 € und die Korrespondenz war äußerst freundlich. Sehr zu empfehlen, denn über diverse Visaservices im Internet haben wir überhaupt nichts gutes gehört. Außerdem wird bei anderen Reisebüros zum Teil das doppelte kassiert.
Erzurum selbst ist zwar schon eher konservativ. Die Menschen sind uns gegenüber aber extrem freundlich und entgegen dem “Hörensagen” wird hier auch gelacht. Wir sitzen -kaum am Straßenrand halt gemacht – bereits im übernächsten Vorgarten, trinken Cay und genießen wieder jede Menge traditionelles türkisches Essen. Fast stündlich wird uns irgendwo Cay oder etwas zum Essen angeboten.
…und auch unser “Manni” kommt extrem gut an! Zwinkerndes Smiley

Our next goal is Erzurum. As our reference from Tehran, which is not possible without applying for a visa for Iran, now after 7 days there, we can apply for our visas. The number we have ordered the short term through the travel agency travel in Bochum. It cost € 45 per person and the correspondence was extremely friendly. Highly recommended, since on various visa services on the Internet, we have not heard anything good at all. Also, in other travel agencies in part conceded twice.
Although Erzurum itself is rather conservative. People are against us but extremely friendly and accommodating to the hearsay” is also laughed here. We’re barely-made ​​roadside stop - already in the next yard, drinking Cay and enjoy again a lot of traditional Turkish food. Almost every hour we are somewhere Cay or offered something to eat.
And also our Manni” is extremely good! winking smiley

IMG_0017IMG_0023

IMG_0031

Dieser Beitrag wurde unter 001 MIDDLE EAST AND Southwest-EUROPE (Juli 2013 - August 2014), 04 TURKEY I veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Das Warten hat ein Ende – Weiterfahrt nach Ostanatolien

  1. Hallo Gertrud, Stefan,
    das freut uns, daß es bei Euch nun so schnell weitergeht. Viel Spaß und wir werden Eure Berichte mit Spannung verfolgen. Umso mehr, weil wir nun leider endgültig nicht starten können .

    Liebe Grüße

    Silvia und Christoph

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>